Essen & Trinken

Menü für einen romantischen Valentinstag

11. Februar 2017

Nächsten Dienstag ist Valentinstag. Für viele heißt es dann ab in den überteuerten Blumenladen oder zum hektischen Geschenkeeinkauf in die Stadt oder bei Amazon.

Wir schicken Euch auf den Markt, denn für uns heißt Valentinstag: Zeit für Romantik am Esstisch!

Hier unser raffiniertes Valentinstagsmenü für zwei:

Den Auftakt macht die köstliche Kombination aus Avocadocreme, Granatapfel und gebratener Garnele. Im Anschluss folgt der Hauptgang. Dieser begeistert durch zarten Saibling an Belugalinsen mit Granatapfel und Orangenfilets. Als abschließende Liebeserklärung gibt es einen Minigugelhupf mit Schokosahne und weißem Schokoherz.

Vorspeise:   

Tramezzini-Herzen mit Avocadocreme, Granatapfel und gebratener Garnele

Zutaten

  • 1 Granatapfel – reicht für das gesamte Menü
  • 6 rohe Garnelen mit Schale
  • Tramezzini-Brot
  • 1 Avocado mit brauner Schale und schön reif
  • Saft von einer halben kleinen Zitrone
  • 2 EL Frischkäse
  • 1 hauchdünne Scheibe Knoblauch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Avocado halbieren, den Kern aus dem Fruchtfleisch entfernten und schälen. Danach mit einer Gabel das Fruchtfleisch gründlich zerdrücken und sofort den Zitronensaft unterrühren. Mit einer Gabel die Knoblauchscheibe sehr fein zerdrücken und mit dem Frischkäse unter die Avocadomasse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Aus dem Tramezzinibrot 18 Herzen ausstechen und jeweils 3 Stück übereinanderlegen. Die Avocadocreme  dazwischenstreichen und oben mit der Creme abschließen. Anschließend mit Granatapfelkernen verzieren, abdecken und kühlstellen.

Die Garnelen schälen ohne den Schwanz zu entfernen und sehr gründlich mit Küchenpapier abtrocknen. Butter in einer Pfanne erhitzen und ganz leicht salzen. Anschließend die Garnelen von jeder Seite etwa 1 Minute braten und etwas nachziehen und danach abkühlen lassen.

Auf einen Bambus-Stick spießen und in die Mitte der Herzen stecken.

Hauptspeise:

Saibling an Belugalinsen mit Granatapfel und Orangenfilets

Zutaten

  • 2 Saiblingsfilets (ersatzweise Lachs)
  • 90 g Belugalinsen (aus dem Bioladen)
  • weißer Balsamico
  • bestes Olivenöl
  • 1 Orange
  • Salz, Pfeffer
  • Granatapfelkerne

Zubereitung

Belugalinsen nach Packungsanweisung kochen in einem Sieb gut abtropfen lassen, nicht salzen – sie werden sonst hart.

Aus Olivenöl und Balsamico ein Dressing herstellen und an die gekochte Linsen geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Belugalinsen können schon am Tag zuvor oder am Morgen zubereitet werden.

Aus der Orange Filets schneiden.

Den Fisch abwaschen und sehr gründlich mit Küchenkrepp abtrocknen, salzen und ganz leicht mehlieren. In einer beschichteten Pfanne je 1 EL Olivenöl und Butter erhitzen und die Saiblingsfilets von jeder Seite etwa 3 Minuten braten und etwas nachziehen lassen (Lachs entsprechend etwas länger braten).

Lauwarme Linsen mit Orangenfilets, Granatapfelkernen und gebratenem Fisch auf zwei Tellern anrichten.

Nachspeise:

Minigugelhupf mit Schokosahne und weißem Schokoherz

Zutaten

  • 1 Minigugelhupfform, 24 kleine Papierförmchen
  • 80 g Sanella
  • 70 g Puderzucker
  • 1/2 TL angetriebene Zitronenschale
  • 1 Ei und 1 Eigelb
  • 50 g Mehl
  • 40 g gehackte geröstete Haselnüsse (zb. Von Schwartau)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 100 g weiße Kuvertüre oder fertige Schokoherzen (z. B. von Schwartau)
  • 200 g Schlagsahne
  • 2 EL Kakao
  • 2 TL Vanillezucker

Zubereitung

Backofen auf 180 °C vorheizen

Die Sanella, Puderzucker, Vanillezucker und die Zitronenschale gut verrühren. Die Eier

dazu geben. Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver unterheben.

Einen Gefrierbeutel mit einer Ecke in eine größere Tasse drücken und den Teig hineingeben.

Die Ecke des Gefrierbeutels mit einer Schere abschneiden, sodass ein Loch von etwa 1 cm Durchmesser entsteht und den Teig in die Vertiefungen der Backform füllen.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und anschließend in einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke abschneiden, sodass ein Loch von etwa 1 mm Durchmesser entsteht. Damit Herzen auf ein Backpapier spritzen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen. Den Kakao dazugeben und weiterschlagen bis sich der Kakao mit der Sahne gut verbunden hat. Anschließend die Schokosahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die Vertiefungen der Küchlein spritzen, dann mit den Schokoherzen und einigen Granatapfelkernen verzieren.

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann freuen wir uns  auf Rückmeldungen, Feedback oder sogar Fotos! Schickt sie uns gerne an info@fraugoldbergswelt.de oder markiert uns auf euren Bildern auf Instagram oder Facebook! Wir freuen uns darüber und wünschen gutes Gelingen!

<a href=“https://www.bloglovin.com/blog/18491069/?claim=gede87m9sw5″>Follow my blog with Bloglovin</a>

Vielleicht auch interessant

2 Kommentare

  • Antworten Natascha 12. Februar 2017 um 10:15

    Was für wunderschöne Fotos. Ich bin ganz verzaubert und will das Menü jetzt unbedingt nachkochen. Ob es mir gelingt ist ein anderes Thema aber diese Fotos!!!
    GLG Natascha

    • Antworten Sabine 13. Februar 2017 um 9:40

      Liebe Natascha, vielen Dank!! Das gelingt Dir sicher und wir sind uns auch ganz sicher, dass Du damit richtig beeindrucken kannst!!! Wir wünschen Dir gutes Gelingen – gib doch mal Feedback, wie es ankam 🙂

    Kommentar schreiben